Letzte Bestellungen

  •  
    João, Portugal
  •  
    Myriam, France
  •  
    Patricia, Portugal
  •  
    Ozden, Turkey
  •  
    David, Portugal
  •  
    Florian, Germany
  •  
    Markus, Austria
  •  
    Pablo, Spain
  •  
    Margit , Austria
  •  
    c, Netherlands
  •  
    Janne, Sweden
  •  
    Pierre Marie, Belgium
  •  
    Christophe, France
  •  
    Ennio, Italy
  •  
    Stephan, Austria
  •  
    German, Germany
  •  
    Bjarne Homnes, Norway
  •  
    Inger, Sweden
  •  
    Ivan, Serbia
  •  
    Hans Christian, Germany
  •  
    Mario, Germany
  •  
    Patrick , Germany
  •  
    Elke, Germany
  •  
    Ignacio solano, Spain
  •  
    Raffaele, Canada
  •  
    Dennis , Germany
  •  
    miljana, Serbia
  •  
    Marta, Serbia
  •  
    Dace , Netherlands
  •  
    Savas, Turkey

Ziergras Samen

32 Artikel gefunden

1 - 15 von 32 Artikel(n)
Sommerzypresse Samen (Kochia scoparia)

Sommerzypresse Samen...

Preis 1,50 € (SKU: UT 4)
,
5/ 5
<h2><span style="font-size:14pt;"><strong>Sommerzypresse Samen (Kochia scoparia)</strong></span></h2> <h2><span style="color:#ff0000;"><strong><span style="font-size:14pt;">Preis für packung von 25 oder 100 Samen.</span></strong></span></h2> <div> <div>Die rasch wachsende Sommerzypresse mit ihren feinen, lichtgrünen Blättchen ist eine echte Rarität. Sie eignet sich besonders gut als Beeteinfassung, aber auch in Einzelstellung oder als Kübelpflanze ist diese Pflanze sehr dekorativ. Sie wird ca. 1 m hoch, im Spätsommer hat sie ganz kleine süße Blüten. Im Herbst verfärbt sie sich herrlich rot, daher der Name Burning Bush. Ein echtes Schmuckstück in Ihrem Garten!</div> <div><strong>Tipps zur Aussaat:</strong></div> <div>Aussaat ab März/April in Schalen unter Glas. Ab Mai direkt ins Freiland. Absolut anspruchlos, liebt sonnige Lage, gedeiht aber auch im Halbschatten. <div> <table cellspacing="0" cellpadding="0" border="1"><tbody><tr><td colspan="2" width="100%" valign="top"> <p><span><strong>Anzuchtanleitung</strong></span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span><strong>Vermehrung:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span>Samen</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span><strong>Vorbehandlung:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span>0</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span><strong>Stratifikation:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span>0</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span><strong>Aussaat Zeit:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span>ganzjährig</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span><strong>Aussaat Tiefe:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span>Lichtkeimer! Nur auf die Oberfläche des Substrats streuen + leicht andrücken</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span><strong>Aussaat Substrat:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span>Verwenden Sie hochwertige, keimfreie Anzuchterde</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span><strong>Aussaat Temperatur:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span>18 - 23°C</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span><strong>Aussaat Standort:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span>hell + konstant feucht halten, nicht naß</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span><strong>Keimzeit:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span>7-14 Tage</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span><strong>Schädlinge:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span>Spinnmilben &gt; besonders unter Glas</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span><strong>Giessen:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span>in der Wachstumsperiode regelmäßig wässern</span></p> <p><br /><span><em>Copyright © 2012 Seeds Gallery - Saatgut Galerie - Galerija semena. All Rights Reserved.</em></span></p> </td> </tr></tbody></table></div> </div> </div>
UT 4
Sommerzypresse Samen (Kochia scoparia)
  • Nur online erhältlich
Sommerzypresse Samen (Kochia scoparia)

Sommerzypresse Samen...

Preis 1,50 € (SKU: UT 5)
,
5/ 5
<div> <h2><span style="font-size:14pt;"><strong>Sommerzypresse Samen (Kochia scoparia) Burning Bush</strong></span></h2> <h2><span style="color:#ff0000;"><strong><span style="font-size:14pt;">Preis für packung von 25 oder 100 Samen.</span></strong></span></h2> <div>Die rasch wachsende Sommerzypresse mit ihren feinen, lichtgrünen Blättchen ist eine echte Rarität. Sie eignet sich besonders gut als Beeteinfassung, aber auch in Einzelstellung oder als Kübelpflanze ist diese Pflanze sehr dekorativ. Sie wird ca. 1 m hoch, im Spätsommer hat sie ganz kleine süße Blüten. Im Herbst verfärbt sie sich herrlich rot, daher der Name Burning Bush. Ein echtes Schmuckstück in Ihrem Garten!</div> </div> <div><strong style="font-size:11px;line-height:1.5em;">Tipps zur Aussaat:</strong></div> <p>Aussaat ab März/April in Schalen unter Glas. Ab Mai direkt ins Freiland. Absolut anspruchlos, liebt sonnige Lage, gedeiht aber auch im Halbschatten.</p> <table cellspacing="0" cellpadding="0" border="1"><tbody><tr><td colspan="2" width="100%" valign="top"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Anzuchtanleitung</strong></span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Vermehrung:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">Samen</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Vorbehandlung:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">0</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Stratifikation:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">0</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Aussaat Zeit:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">ganzjährig</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Aussaat Tiefe:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">Lichtkeimer! Nur auf die Oberfläche des Substrats streuen + leicht andrücken</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Aussaat Substrat:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">Verwenden Sie hochwertige, keimfreie Anzuchterde</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Aussaat Temperatur:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">18 - 23°C</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Aussaat Standort:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">hell + konstant feucht halten, nicht naß</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Keimzeit:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">7-14 Tage</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Schädlinge:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">Spinnmilben &gt; besonders unter Glas</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Giessen:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">in der Wachstumsperiode regelmäßig wässern</span></p> <p><br /><span style="color:#008000;"><em>Copyright © 2012 Seeds Gallery - Saatgut Galerie - Galerija semena. All Rights Reserved.</em></span></p> </td> </tr></tbody></table>
UT 5
Sommerzypresse Samen (Kochia scoparia)
  • Nur online erhältlich
Blauschwingel Samen 1.85 - 8

Blauschwingel Samen

Preis 1,85 € (SKU: UT 3)
,
5/ 5
<div id="idTab1" class="rte"> <h2><span style="font-size:14pt;"><strong>Blauschwingel Samen Festuca Glauca Intense Blue</strong></span></h2> <h2><span style="color:#ff0000;"><strong><span style="font-size:14pt;">Preis für packung von 10 Samen.</span></strong></span></h2> <div>Deutsche Namen: Blau-Schwingel, Blauschwingel, Blau Schwingel</div> <div>Botanischer Name: Festuca glauca, Festuca cinerea, Festuca pallens</div> <div>Familienname: Poaceae, Süßgräser</div> <div>Beschreibung und Aussehen</div> <div>Namenserklärung: cinereus ist latein und bedeutet aschgrau</div> <div>Herkunft: Südwest- Europa, Mitteleuropa, Nordwest- Italien; Gebirgspflanze, in lichten Wäldern, Felsbändern und auf Trockenwiesen</div> <div>Wuchs: locker-horstartiger und halbkugelförmiger Habitus, polsterbildend, niedrig-kompakt, nicht wuchernd; Blatthöhe 10- 20 cm, Blütenhöhe bis 40 cm</div> <div>Laub: Halme bzw. Stengel (Blätter); schmal linealisch, haarfein, spitz abstehend; Austrieb intensiv-blau gefärbt, später mehr grau-blau; wintergrün bis immergrün</div> <div>Blüte: Der Blauschwingel hat eine Blütezeit von Juni bis Juli (VI bis VII); lockere Rispen, Farbe gelblich-braun, sehr zierend</div> <div>Frucht: schmale Rispen, nur kurze Zeit haftend</div> <div>Standort: Der Blauschwingel benötigt einen vollsonnigen bis sonnigen Standort mit trockenen, nährstoffarmen, gut durchlässigen Böden; bevorzugt humusarme, durchlässige, schwach saure bis alkalische Böden; kalktolerierend bis kalkliebend</div> <div>Lebensbereiche: FS1-2 (= Felssteppen, trockener bis frischer Boden), SH1-2 (= Steppenheide, trockener bis frischer B.), Fr1-2 (= Freiflächen, trockener bis frischer B.)</div> <div>Verwendung: In Steingärten (in Steinfugen und Kiesbeeten), Steppenheiden, Kiesbeete, Trog- und Grabbepflanzung; Festuca glauca als Teppich- bzw. Bodendeckerstaude in Heidepflanzungen</div> <div>Pflanztipps: 7 bis 12 Blau-Schwingel pro Quadratmeter (qm); Pflanzabstand 0,30 bis 0,40 m (etwa eine Fußlänge); entweder 1 bis 3 Blauschwingel oder in kleinen Trupps von 3 bis 10 Blau Schwingel pflanzen; in Kombination mit der Fuchsrot Segge ergibt sich ein toller Blau-Rot- Kontrast; Festuca cinerea passt sehr gut in Heidepflanzungen hinein</div> <div>Pflege: In langen, kalten Wintern Winterschutz (z.B. Blätter anhäufeln) anbringen; Rückschnitt im März bis April bis 5 cm über den Boden; auf mageren Böden langlebiger, da Festuca glauca auf nährstoffreichen und lehmigen Böden verfault; wenn Sie die blühenden Rispen entfernen, bekommen die Blätter eine kräftigerere Farbe</div> <div>Hinweise: Winterhart, frosthart, hitzeverträglich, wärmeliebend, schattenunverträglich, trockenresistent; Festuca cinerea verträgt schlecht Winterfeuchte und Schneedruck; samt sich gut aus; Blattfärbung: ganzjährig grau-blau bis blau</div> <div>Vermehrung: Blauschwingel ist durch Aussaat und Teilung zu vermehren, die Sorten vom Blau-Schwingel sind nur durch Teilung zu vermehren.</div> <div><span style="color:#008000;"><em><strong>Aussaat: </strong></em></span><br /><span style="color:#008000;">Aussaat im Mai unter Glas. Lichtkeimer, Samen leicht andrücken, nicht mit Erde bedecken, feucht</span> <span style="color:#008000;">halten. <br /></span></div> </div>
UT 3
Blauschwingel Samen 1.85 - 8

Chinaschilf Samen Winterhart (Miscanthus sinensis) 2 - 1

Chinaschilf Samen...

Preis 2,00 € (SKU: UT 9)
,
5/ 5
<!DOCTYPE html> <html> <head> <meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=UTF-8" /> </head> <body> <div id="idTab1" class="rte"> <h2 id="short_description_content" class="rte align_justify"><span style="font-size: 14pt;"><strong>Chinaschilf Samen Winterhart (Miscanthus sinensis)</strong></span></h2> <h2 class="rte align_justify"><span style="font-size: 14pt;"><strong></strong><span style="color: #ff0000;"><strong>Preis für packung von 20 Samen.</strong></span></span></h2> <p>Chinaschilf (Miscanthus sinensis), auch irrtümlicherweise unter dem Namen Elefantengras bekannt, ist eine ausdauernde Pflanzenart aus der Familie der Süßgräser (Poaceae). Sie stammt aus Ostasien (China, Japan, Korea).</p> <h3><strong>Beschreibung</strong></h3> <p>Miscanthus sinensis charakterisiert sich durch eine schilfartige Wuchsform, bildet dichte bis lockere Horste aus und erreicht Höhen zwischen 80 und 200 (selten 300 bis 400) Zentimeter. Die Pflanzen bilden ein horizontal wachsendes, kurzes Rhizom aus, das daran ansetzende Wurzelsystem kann in Abhängigkeit von der Bodenbeschaffenheit bis in eine Tiefe von 2,5 m vordringen.</p> <p>Die unverzweigten, festen Halme haben einen Durchmesser von 3 bis 10 Millimeter, die Knoten können kahl oder leicht behaart sein. Die am Ansatz des Stängels sowie am Stängel entlang wechselständig stehenden Blätter zeigen die für C4-Pflanzen charakteristische aufrechte Blattstellung, die eine maximale Lichtaufnahme ermöglicht. Die Blattscheide kann kahl oder filzig behaart sein. Die 18 bis 75 Zentimeter lange und 0,3 bis 2 (bis 4) Zentimeter breite Blattspreite ist linealisch und flach, vom Ansatz her verjüngt sie sich oder ist breit abgerundet und läuft spitz zu. Die Mittelrippe steht hervor, die Ränder sind rau oder glatt. Die 0,5 bis 4 Millimeter lange Ligula ist bewimpert.</p> <p>Der Blütenstand ist eine 20 bis 36 (ab 10) Zentimeter lange, annähernd kahle bis filzig behaarte Rispe, die Blütenstandsachse ist 6 bis 16 Zentimeter lang. Die einzelnen Trauben (deren Zahl insbesondere bei Sorten deutlich variieren kann) sind 10 bis 40 (4 bis 100) Zentimeter lang und erreichen einen Durchmesser von 10 bis 30 (ab 8) Zentimeter, die Internodien der Rhachis sind kahl und glatt bis schwach rau, ihre Knoten behaart. Die unteren Blütenstiele sind 0,5 bis 1,5 Millimeter lang, die oberen 1,5 bis 4 Millimeter.</p> <p>Die auf ungleich langen Ährchenstielen sitzenden, paarweise angeordneten[1] Ährchen sind filzig behaart bis kahl, ahlenförmig und 4 bis 6,5 Millimeter lang. Sie werden von den 5 bis 8 Millimeter langen Kallushärchen überragt, die annähernd gleichgeformten, häutigen Spelzen sind fünfnervig, spitz zulaufend, 4 bis 6,5 Millimeter lang und rückseitig kahl bis behaart, die Spitzen und der obere Rand sind behaart. Die unteren Deckspelzen sind lanzettlich und durchscheinend, 3,5 bis 4 Millimeter lang, an der Spitze und den Rändern behaart, sonst kahl, eine Nervatur fehlt. Die oberen Deckspelzen gleichen ihnen, erreichen aber nur eine Länge von 2,5 bis 3,5 Millimeter. Die Grannen sind 4 bis 12 Millimeter, die oberen Vorspelzen sind 1 bis 2 Millimeter lange Schuppenblätter. Die drei Staubbeutel sind rund 2,5 Millimeter lang.</p> <p>Die elliptische Karyopse[2] ist mit einer Länge von 2,2 mm, einer Dicke von 0,9 mm und einer Tausendkornmasse von 300 bis 950 mg typisch für windausgebreitete Pflanzen.</p> <h3><strong>Verbreitung und Habitat</strong></h3> <p>Chinaschilf ist in weiten Teilen Chinas sowie in Japan und Korea auf Berghängen, an Küsten sowie gestörten Standorten in Höhenlagen unter 2000 Meter weitverbreitet.</p> <p>In den USA haben sich als Zierpflanzen eingeführte Arten unkontrolliert durch Samen ausgebreitet und sind daher bereits 20 Jahre nach der Einführung als invasiv eingestuft worden. Besonders in den Zonen der gemäßigten Breiten der Atlantikküste[3] konnten sie sich ausbreiten[4]; bekämpft werden sie vorzugsweise mit Roundup.</p> <h3><strong>Ökologie</strong></h3> <p>In den Ursprungsländern sind etwa 40 Arten Schmetterlinge bekannt geworden, die das Chinaschilf als Wirtspflanze besuchen, die meisten davon aus Gattungen der Hesperiidae und Nymphalidae.</p> <p>Miscanthus verfügt über den sogenannten C4-Metabolismus, eine unter bestimmten Umweltbedingungen besonders effiziente Form der Photosynthese; daher zeichnet sich die Pflanze, verglichen mit den C3-Pflanzen, unter bestimmten klimatischen Bedingungen durch eine besonders hohe Biomasseleistung aus.</p> <h3><strong>Systematik</strong></h3> <p>Miscanthus sinensis wurde 1855 durch Nils Johan Andersson erstbeschrieben. Die Art gilt als sehr variabel, daher kam es zur Beschreibung vieler Untertaxa und heute als synonym verstandener Arten, wichtige Synonyme sind Miscanthus condensatus (Japan) und Miscanthus transmorrisonensis (Taiwan).</p> <h3><strong>Verwendung</strong></h3> <p>In den Ursprungsgebieten war das Chinaschilf als Rohstoff für Matten und Flechtwerk zum Sicht- und Windschutz sowie als Futterpflanze bekannt. Seit den 1950er-Jahren wird es neben Miscanthus sacchariflorus in Europa als Zierpflanze kultiviert. Es existieren zahlreiche Sorten, die Verwendung in der Gartengestaltung finden.</p> <p>Bereits 1935 wurde eine spezielle starkwüchsige Sorte, das Riesen-Chinaschilf (Miscanthus × giganteus), eine Kreuzung aus dem Chinaschilf mit Miscanthus sacchariflorus, von Japan über Dänemark nach Mitteleuropa eingeführt, das auch im europäischen Raum Wuchshöhen von bis zu vier Metern erreichen kann und deshalb seit dem Ende der 1970er Jahre vermehrt als nachwachsender Rohstoff zur energetischen und stofflichen Nutzung angebaut wird.</p> <h3><span style="color: #008000;">Anzucht: </span></h3> <p><span style="color: #008000;">Drücken Sie die Samen verteilt in feuchtes Anzuchtsubstrat. Sie können die Keimquote noch enorm erhöhen, indem Sie circa 25% Perlite beimischen. Dieses Naturprodukt speichert Wasser, ist wärmespeichernd und wirkt bodenbelüftend. Bei 20° - 25°C und gleichmäßiger Feuchtigkeit keimt das Saatgut nach 10 - 12 Tagen. </span></p> <h3><span style="color: #008000;">Standort/Licht: </span></h3> <p><span style="color: #008000;">Das Chinaschilf ist zwar recht anspruchslos, liebt aber dennoch warme Lagen und sonnige Standorte.</span></p> <h3><span style="color: #008000;">Pflege: </span></h3> <p><span style="color: #008000;">Die Pflanze muss ausreichend mit Wasser versorgt werden. Als Boden ist feuchte und nährstoffreiche Erde geeignet. Selbst feuchte Böden am Teichrand oder in Ufernähe sind ideal. In den Sommermonaten ist eine regelmäßige Düngung hilfreich. Als Sichtschutz ist das Chinaschilf nicht zu empfehlen, da es spät austreibt und erst im Sommer ausgewachsen ist.</span></p> <h3><span style="color: #008000;">Überwinterung: </span></h3> <p><span style="color: #008000;">Ein Rückschnitt sollte immer erst im Frühjahr erfolgen. Zum einen bietet das eingetrocknete Laub einen Winterschutz und bei vielen Arten führt ein Herbstrückschnitt zur Fäulnis. Besonders im Winter bei Schnee sind Gräser wahre Gartenschönheiten. Aufgrund der dekorativen Wirkung und der prachtvollen Größe sollte der Rückschnitt erst im Frühjahr erfolgen.</span></p> </div> </body> </html>
UT 9
Chinaschilf Samen Winterhart (Miscanthus sinensis) 2 - 1
  • Nur online erhältlich

GIGANTISCH Geweihfarne Samen (Platycerium SuperBum) 1.7 - 1

GIGANTISCH Geweihfarne...

Preis 1,70 € (SKU: UT 1)
,
5/ 5
<div id="idTab1" class="rte"> <h2><span style="font-size:14pt;"><strong>GIGANTISCH Geweihfarne Samen (Platycerium SuperBum)</strong></span></h2> <h2><span style="color:#ff0000;"><strong><span style="font-size:14pt;">Preis für packung  von 50 Samen.</span></strong></span></h2> <div>Platycerium ist eine Gattung von Farnen aus der Familie der Polypodiaceae, sie umfasst etwa 18 Arten. Mitglieder dieser Gattung werden aufgrund der fiederteiligen oder einfach gefiederten Form ihrer fertilen Wedel als Geweihfarne bezeichnet. Geweihfarne wachsen epiphytisch und sind in den tropischen Gebieten Süd-Amerikas, Afrikas, Südostasiens, Australiens und Neu Guineas beheimatet. Geweihfarne zeichnen sich durch eine auffällige Heterophyllie aus.</div> <div>Bei den Sporophyten (ausgewachsenen Pflanzen) wachsen Wedel und Wurzeln aus einem kurzen Rhizom. Es gibt zwei unterschiedliche Wedeltypen: Die schild- oder nierenförmigen Mantel- oder Nischenblätter sind steril; sie schmiegen sich an das Substrat an und schützen Wurzeln und Rhizom vor Beschädigung und Austrocknung. In regelmäßigen zeitlichen Abständen werden neue Nischenblätter gebildet; bereits vorhandene, abgestorbene Nischenwedel verbleiben am Rhizom und werden durch die nachwachsenden überdeckt. Bei manchen Arten bildet sich so eine offene Krone, in der sich Wasser und Humus ansammeln können.</div> <div>Die sporentragenden Wedel dagegen heben sich vom Untergrund ab oder wachsen vom Rhizom herabhängend aus der Pflanze heraus; sie sind langgestreckt und an der Spitze geteilt, was ihnen ihre geweihartige Anmutung verleiht. Die Sporen werden in den Sporangien gebildet, die meist in großen Sori auf der ganzen Blattunterseite oder parallel zum von den Wedelspitzen gebildeten Bogen angeordnet sind.</div> <div>Platycerium superbum</div> <div>Manche Geweihfarne wachsen solitär mit nur einem Rhizom. Andere Arten bilden Kolonien entweder durch Verzweigung des Rhizoms oder Neubildung von Rhizomen aus</div> <div>Wurzelspitzen. Unter passenden Bedingungen können Sporen auf umstehenden Bäumen auskeimen. Die Gametophyten der Geweihfarne bilden kleine, herzförmige Thalli.</div> <div>Die Gattung Platycerium umfasst vier natürliche Gruppen.  Einige Arten sind gut an trockene Umgebungen angepasst, P. veitchii ist eine CAM-Pflanze; der bei diesen Pflanzen ausgebildete Crassulaceen-Säurestoffwechsel erhöht deren Resistenz gegenüber Trockenheit.</div> <div>Geweihfarne finden sich oft in Gärten, insbesondere in den Tropen. Die Pflanzen lassen sich über Sporen vermehren; bei koloniebildenden Geweihfarnen ist auch eine vegetative Vermehrung möglich, indem große Pflanzen vorsichtig in Kleinere geteilt werden. Diese können dann mittels Gewebestrümpfen an Bäumen befestigt werden, bis sie festwachsen. Ein voll ausgebildeter Geweihfarn kann eine Größe von mehr als einem Meter erreichen.</div> </div>
UT 1
GIGANTISCH Geweihfarne Samen (Platycerium SuperBum) 1.7 - 1
Mammutblatt Pflanze Samen 1.95 - 6

Mammutblatt Pflanze Samen

Preis 1,95 € (SKU: UT 2)
,
5/ 5
<div id="idTab1" class="rte"> <h2><span style="font-size:14pt;"><strong>RIESIGER EXOT Mammutblatt Pflanze Samen (Gunnera Manicata)</strong></span></h2> <h2><span style="color:#ff0000;"><strong><span style="font-size:14pt;">Preis für packung von 10 Samen.</span></strong></span></h2> <div>Mammutblatts (Gunnera manicata), auch Riesen-Rhabarber, aus der Familie der Gunneraceae, imposante Pflanze, auch gut für den Teichrand geeignet. Sehr interessante Pflanze mit riesigen Blättern, wird bis zu 3 m hoch, imposanter Blickfang im Garten, auch als Kübelpflanze.</div> <div>Die Samen stammen aus kontrollierten Beständen, die Keimfähigkeit des Saatgutes wird regelmäßig überprüft, die Sortenreinheit ist gewährleistet.</div> <div>Aussaat:</div> <div>Ganzjährig möglich. Der Lieferung liegt eine kurze Aussaatanleitung bei.</div> <div>Pflege:</div> <div> <p>Auch in unseren Breiten mit Schutz winterhart, feuchter Standort, darf nicht austrocknen, Blätter sterben zum Winter hin ab, treiben jedoch im Frühjahr neu aus.</p> </div> </div>
UT 2
Mammutblatt Pflanze Samen 1.95 - 6
Grass Pampas White Samen (Cortaderia Selloana)  - 4

Grass Pampas White Samen...

Preis 1,50 € (SKU: UT 6 W)
,
5/ 5
<h2><strong>Grass Pampas White Samen (Cortaderia Selloana)</strong></h2> <h2><span style="color:#ff0000;"><strong>Preis für packung von 15 Samen.</strong></span></h2> <div>Super attraktive Solitärstaude mit pinken bis zu 4 Meter hohen Halmen. <span style="font-size:11px;line-height:1.5em;">Pampasgras - das ist etwas für Liebhaber, für wärmere Gegenden und für den besonderen Platz im Garten, denn "es gibt nicht viele Pflanzen, die ihm an Größe und Schönheit gleichen. </span><span style="font-size:11px;line-height:1.5em;">Freilich ist es schwierig zu verwenden, denn es weicht so sehr von allen unseren Gräsern ab, dass man es kaum zu ihnen setzen kann. Auch andere Stauden und Einjahresblumen passen nicht daneben.</span></div> <div> Standort und Pflege: Pampasgras wünscht sonnige und trockene Plätze, doch der Boden muss zudem gut durchlässig, aber auch nahrhaft sein.</div> <div>Während der Hauptwachstumsperiode ist gut zu gießen und aller 2 Wochen zu düngen.</div> <div> Das Überwintern ist etwas schwierig, denn im Winter müssen die Pflanzen trocken stehen und sie dürfen im Herbst auch nicht zurück geschnitten werden, erst im Frühjahr, wenn die neuen Spitzen treiben, dann aber bitte nicht die neuen Triebe beschädigen!</div> <div> (wird  schon im Herbst oder Winter zurückgesetzt, läuft Wasser in das Innere der abgeschnittenen Halme und schädigt den Stock)</div> <div>Zur Überwinterung wird am besten trockenes Laub aufgeschüttet - doch man kann die Gräserhorst</div> <div>Verwechslungsmöglichkeiten mitMiscanthus sinensis ist möglich</div> <div>Das Pampasgras wird nicht selten mit dem Chinaschilf (Elefantengras) verwechselt und manche (nicht alle) der Elefantengrassorten haben auch weiße Blütenstände - ähnlich wie das Pampasgras.</div> <div>Das Chinagras kann aber auch ein guter Ersatz für das Pampasgras sein - und zwar dort, wo Cortaderia selloana im Garten einfach nicht fort kommt - etwa an zu kühlen oder an zu nassen Stellen.</div> <table cellspacing="0" cellpadding="0" border="1"><tbody><tr><td colspan="2" width="100%" valign="top"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Anzuchtanleitung</strong></span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Vermehrung:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">Samen</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Vorbehandlung:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">0</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Stratifikation:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">0</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Aussaat Zeit:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">ganzjährig</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Aussaat Tiefe:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">Lichtkeimer! Nur auf die Oberfläche des Substrats streuen + leicht andrücken</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Aussaat Substrat:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">Verwenden Sie hochwertige, keimfreie Anzuchterde</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Aussaat Temperatur:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">20 - 25°C</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Aussaat Standort:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">hell + konstant feucht halten, nicht naß</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Keimzeit:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">bis Keimung erfolgt</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Schädlinge:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">Spinnmilben &gt; besonders unter Glas</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Giessen:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">in der Wachstumsperiode regelmäßig wässern</span></p> <p><br /><span style="color:#008000;"><em>Copyright © 2012 Seeds Gallery - Saatgut Galerie - Galerija semena. All Rights Reserved.</em></span></p> </td> </tr></tbody></table>
UT 6 W
Grass Pampas White Samen (Cortaderia Selloana)  - 4

Neuseeländer Flachs Samen

Neuseeländer Flachs Samen

Preis 1,75 € (SKU: UT 8)
,
5/ 5
<div id="idTab1" class="rte"> <h2><span style="font-size:14pt;"><strong>Neuseeländer Flachs Samen (Phormium tenax)</strong></span></h2> <h2><span style="color:#ff0000;"><strong><span style="font-size:14pt;"> Preis für packung von 3 Samen.</span></strong></span></h2> <div>Der Neuseeländer Flachs (Phormium tenax), (maori: Harakeke), auch Neuseelandflachs genannt, ist eine von zwei Pflanzenarten der Gattung Phormium, die zur Unterfamilie der Tagliliengewächse (Hemerocallidoideae) gehört. Früher wurde er zur Familie der Agavengewächse (Agavaceae) gezählt. Er stammt ursprünglich aus Neuseeland und ist in einigen Teilen der Welt ein sich stark ausbreitender Neophyt, der durch den Menschen in einige tropische Länder eingeführt und zur Gewinnung von Fasern angebaut wurde.</div> <div><strong>Habitus und Blätter</strong></div> <div>Beim Neuseeländer Flachs handelt es sich um eine mehrjährige krautige Pflanze, die Wuchshöhen von bis zu 5 Metern erreichen kann. Als Überdauerungsorgane bilden sie Rhizome. Die schwertförmigen, paralleladrigen, steif aufrechten Grundblätter sind 1 bis 3 Meter lang, 50 bis 125 mm breit und haben eine dunkelgrüne Farbe und manchmal farbige Spitzen und Zentralrippen. Es gibt einige Kulturformen mit schön gefärbten Blättern.</div> <div><strong>Blütenstand, Blüten und Früchte</strong></div> <div>Sehr viele Blüten befinden sich im Blütenstand. Der aufrechte Schaft des Blütenstandes verzweigt sich und kann bis zu bis 5 (bis 6) Meter lang sein.</div> <div>Die zwittrige Blüte ist dreizählig. Es sind sechs gleichgeformte und gefärbte Blütenhüllblätter (Tepalen), sechs Staubblätter in jeder Blüte vorhanden. Drei Fruchtblätter sind zu einem oberständigen Fruchtknoten ist verwachsen.</div> <div>Die dreikammerigen Kapselfrüchte sind kleiner als 10 cm. Die schwarzen Samen sind 9 bis 10 mm lang, 4 bis 5 mm breit und werden durch den Wind verbreitet.</div> <div><strong>Ökologie</strong></div> <div>Diese Pflanzenart verdrängt in einigen tropischen Ländern die dort heimische Flora (Beispiel Insel St. Helena).</div> <div><strong>Vorkommen</strong></div> <div>Das natürliche Verbreitungsgebiet ist Neuseeland und die Norfolkinseln. Die natürlichen Standorte befinden sich hauptsächlich in Sümpfen und niedrig liegenden Gebieten. Doch breiten sie sich auch heute zum Beispiel auf Hügeln aus.</div> <div>Es sind (besonders die Kulturformen) dekorative Zierpflanzen, die in tropischen Parks und Gärten häufig gepflanzt werden.</div> <div><strong>Nutzung</strong></div> <div>Der Neuseeländer Flachs wurde zur Fasergewinnung verwendet.</div> <div>Es gibt einige Kulturformen mit sehr schön gefärbten Blättern. Da sie sehr pflegeleicht und schnellwachsend sind, werden sie gerne in tropischen Parks und Gärten gepflanzt.</div> <div>Geröstete Samen werden als Kaffeeersatz verwendet.</div> </div>
UT 8
Neuseeländer Flachs Samen
Grass Pampas Pink Samen (Cortaderia Selloana)  - 3

Grass Pampas Pink Samen...

Preis 1,50 € (SKU: UT 6 P)
,
5/ 5
<h2><strong>Grass Pampas Pink Samen (Cortaderia Selloana)</strong></h2> <h2><span style="color:#ff0000;"><strong>Preis für packung von 15 Samen.</strong></span></h2> <div>Super attraktive Solitärstaude mit pinken bis zu 4 Meter hohen Halmen. <span style="font-size:11px;line-height:1.5em;">Pampasgras - das ist etwas für Liebhaber, für wärmere Gegenden und für den besonderen Platz im Garten, denn "es gibt nicht viele Pflanzen, die ihm an Größe und Schönheit gleichen. </span><span style="font-size:11px;line-height:1.5em;">Freilich ist es schwierig zu verwenden, denn es weicht so sehr von allen unseren Gräsern ab, dass man es kaum zu ihnen setzen kann. Auch andere Stauden und Einjahresblumen passen nicht daneben.</span></div> <div> Standort und Pflege: Pampasgras wünscht sonnige und trockene Plätze, doch der Boden muss zudem gut durchlässig, aber auch nahrhaft sein.</div> <div>Während der Hauptwachstumsperiode ist gut zu gießen und aller 2 Wochen zu düngen.</div> <div> Das Überwintern ist etwas schwierig, denn im Winter müssen die Pflanzen trocken stehen und sie dürfen im Herbst auch nicht zurück geschnitten werden, erst im Frühjahr, wenn die neuen Spitzen treiben, dann aber bitte nicht die neuen Triebe beschädigen!</div> <div> (wird  schon im Herbst oder Winter zurückgesetzt, läuft Wasser in das Innere der abgeschnittenen Halme und schädigt den Stock)</div> <div>Zur Überwinterung wird am besten trockenes Laub aufgeschüttet - doch man kann die Gräserhorst</div> <div>Verwechslungsmöglichkeiten mitMiscanthus sinensis ist möglich</div> <div>Das Pampasgras wird nicht selten mit dem Chinaschilf (Elefantengras) verwechselt und manche (nicht alle) der Elefantengrassorten haben auch weiße Blütenstände - ähnlich wie das Pampasgras.</div> <div>Das Chinagras kann aber auch ein guter Ersatz für das Pampasgras sein - und zwar dort, wo Cortaderia selloana im Garten einfach nicht fort kommt - etwa an zu kühlen oder an zu nassen Stellen.</div> <table cellspacing="0" cellpadding="0" border="1"><tbody><tr><td colspan="2" width="100%" valign="top"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Anzuchtanleitung</strong></span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Vermehrung:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">Samen</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Vorbehandlung:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">0</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Stratifikation:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">0</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Aussaat Zeit:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">ganzjährig</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Aussaat Tiefe:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">Lichtkeimer! Nur auf die Oberfläche des Substrats streuen + leicht andrücken</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Aussaat Substrat:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">Verwenden Sie hochwertige, keimfreie Anzuchterde</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Aussaat Temperatur:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">20 - 25°C</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Aussaat Standort:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">hell + konstant feucht halten, nicht naß</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Keimzeit:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">bis Keimung erfolgt</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Schädlinge:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">Spinnmilben &gt; besonders unter Glas</span></p> </td> </tr><tr><td valign="top" nowrap="nowrap"> <p><span style="color:#008000;"><strong>Giessen:</strong></span></p> </td> <td valign="top"> <p><span style="color:#008000;">in der Wachstumsperiode regelmäßig wässern</span></p> <p><br /><span style="color:#008000;"><em>Copyright © 2012 Seeds Gallery - Saatgut Galerie - Galerija semena. All Rights Reserved.</em></span></p> </td> </tr></tbody></table>
UT 6 P
Grass Pampas Pink Samen (Cortaderia Selloana)  - 3

Spiral Gras Samen sukkulent (Moraea tortilis)

Spiral Gras Samen sukkulent...

Preis 3,55 € (SKU: CT 8)
,
5/ 5
<h2><span style="font-size:14pt;"><strong>Spiral Gras Samen sukkulent (Moraea tortilis)</strong></span></h2> <h2><span style="color:#ff0000;font-size:14pt;"><strong>Preis für packung von 5 Samen.</strong></span></h2> <p>Was ist Moraea? die der Sorte Moraea in der Iridaceaefamilie gehören, haben Blüten, die Blumen der japanischen Blende ähneln. Gärtner bewerten diese Anlagen für ihre auffälligen Blumen mehr als für ihr Laub. Im Allgemeinen sind Moraea Anlagen zu den Wiesen in den verschiedenen Teilen von Afrika, besonders Teile von Südafrika gebürtig. Die Anlagen sind cormous mehrjährige Pflanzen, die es vorziehen, in den Frost-freien Regionen zu leben. In den US wachsen sie normalerweise am besten in den USDA-Widerstandsfähigkeitzonen neun und 10.</p> <p>Einige Experten wiesen einige der 120 Sorten in der Moraea Klasse wieder zu, weil sie von den rhizomatous Wurzeln anstelle vom Kormus wachsen. Nicht alle Literatur und Internet-Informationen stützen diese Reklassifikation. Ein Interessent muss dieses betrachten, wenn er die Anlagen kauft.</p> <p>Die Blumen haben gewöhnlich sechs ausgebreitete tepals, die Blumenblättern ähneln. Die drei äußeren Segmente sind größer und häufig anders als an der Unterseite gefärbt. Diese tepals umgeben ein aufgerichtetes, Blumenblatt-wie, drei-zerteilter Kamm. Zunge-wie äußere tepals horizontal oder sinkend normalerweise sein, und die drei inneren tepals steigen über sie. Häufig färbt ein kontrastierender Streifen oder ein Flecken die äußeren tepals. Dieses wird häufig den Nektarführer genannt, weil Botaniker ihn führt Insekte zum Nektar für Bestäubung theoretisieren.</p> <p>Die Blätter ähneln normalerweise vergrößerten Blättern des Grases. Die sword-shaped Blätter können flach oder gerollt sein und werden häufig gelenkt oder gezeichnet, mit einen oder mehreren langen Nuten. Gewöhnlich sind sie laubwechselnd oder, abhängig von dem Klima und die Sorte oder die Kulturvarietät immergrün. Eine der ungewöhnlichsten Blattformen der Moraea Anlagen gehört M. tortilis, die Korkenzieher-geformte Blätter hat. Einige Anlagen haben mehrfache Blätter, und andere haben nur ein Blatt.</p> <p>Es gibt viele populären Sorten, die Gärtner bewerten. Einer von ihnen, M. crispa, hat ungewöhnliche Blumen, die Züchter als Pinwheel beschreiben. Diese wenig Blüte ist kaum größer als 1 Zoll (2.5 cm) im Durchmesser und in der Blüte für nur einen Tag. Die Anlage im Allgemeinen hat nur ein dunkel-farbiges Blatt und sendet herauf eine neue Blüte, wenn das vorhergehende man aufgewendet wird, normalerweise während eines Zeitraums von 10 bis 14 Tagen.</p> <p>Obgleich die meisten Moraea Blumen den Blendenfamilienblumen ähneln, tun einige nicht. Ein-Blatt Kaptulpe oder schlaffes M. und andere Kaptulpen haben Blumen, die Tulpen mehr als Blenden ähneln. Die drei äußeren tepals der M. villosa Anlagen sind sehr groß, gerundet und Purpur mit sehr bunten Nektarführern. Die inneren tepals, genannt Standards, sind sehr klein und geben die Blume a saucer-wie Form. Die mehrfarbigen Nektarführer sind teardrop-geformt und haben ein mit einem Band versehenes Muster des roten oder orange, schwarzen und blauen Ausstrahlens von der tepal Unterseite.</p> <p>Im Allgemeinen pflanzen Züchter die Anlagen auf zwei Arten fort. Ein Züchter kann die Samen säen oder den Kormus trennen, wenn die Mutteranlage cormlets produziert. Nicht alle Anlagen produzieren Samen, und nicht alle produzieren cormlets. Ob sie meistens tun, hängt von der Sorte, von der Vielzahl und von der Kulturvarietät ab.</p>
CT 8
Spiral Gras Samen sukkulent (Moraea tortilis)
Katzengras Samen (Dactylis glomerata) 1.75 - 1

Katzengras Samen (Dactylis...

Preis 1,95 € (SKU: UT 10)
,
5/ 5
<h2><strong>Katzengras Samen (Dactylis glomerata)</strong></h2> <h2><span style="color:#ff0000;"><strong>Preis für packung von 100 Samen.</strong></span></h2> <p>Als Katzengras werden verschiedene grasähnliche Pflanzen bezeichnet, die als Futterergänzung oder Erbrechanimation bei Hauskatzen eingesetzt werden können.</p> <p>Da es Katzen, die sich nur in einer Wohnung aufhalten, nicht möglich ist, freiwachsendes Gras zu fressen, werden oftmals andere Zimmerpflanzen oder Grünpflanzen angefressen. Dieses aus optischen Gründen unerwünschte Verhalten kann gefährlich sein, da sich unter den gefressenen Pflanzen auch für Katzen giftige Arten befinden können.</p> <p>Um dem Bedarf und der Vorliebe für Grünpflanzen entgegenzukommen, wird von Katzenhaltern oft alternativ sogenanntes Katzengras zur Verfügung gestellt, das je nach Katze unterschiedlich gerne und oft angenommen wird.</p> <p>Als Erklärung, warum Katzen überhaupt Gras fressen, existieren folgende Annahmen:</p> <p>Es wird davon ausgegangen, dass Katzen durch die Aufnahme von Gras ihre Nahrung ergänzen (so z. B. durch die in Gräsern enthaltene Folsäure, die in Fleisch nicht vorhanden ist).</p> <p>Weiterhin soll das Fressen von Gras das Herauswürgen von unverdaulichen Haarbällen (Bezoaren) erleichtern, die durch die Fellreinigung oder das Fressen von Beutetieren in den Verdauungstrakt der Katze gelangt sind. Ein Großteil dieser Haare passiert den Magen-Darmtrakt, bei zu vielen Haaren können diese aber verklumpen und im schlimmsten Fall zu einem Darmverschluss führen. Das Fressen von Gras unterstützt die Bindung der Haare und den Würgvorgang und somit das Ausscheiden dieser Haare. Es fressen jedoch nicht alle Katzen gerne Katzengras: Woran das liegt, ist allerdings nicht bekannt.</p> <p>Bei Katzengras handelt es sich um grasähnliche Pflanzen. Es gibt im Handel speziell als Katzengras deklarierte Pflanzen (Cyperus zumula ein Zypergras), jedoch ist auch eine eigene Herstellung durch Aussaat von Getreidesorten (Weizen, Gerste, Hafer) eine kostengünstige Alternative. Ebenfalls Erwähnung als verwendbare Pflanzenarten finden das Zypergras (Cyperus alternifolius), Seychellengras (Pogonatherum paniceum, oft als „Zwergbambus“ bezeichnet) und Chlorophytum.</p> <p>Bei der Auswahl eines Katzengrases sollte jedoch in allen Fällen beachtet werden, dass die Blätter nicht zu hart und scharfkantig sind, da es hierbei zu Schnittverletzungen bei der Katze kommen kann. Ebenso sollten die Pflanzen hinsichtlich des Düngers vorsichtig behandelt werden, da manche Sorten ein Übermaß an Nährstoffen speichern. Es sollte auch vorher geklärt sein, ob die Pflanze mit Pflanzenschutzmittel behandelt wurde. Einige Arten, wie Chlorophytum, nehmen über die Raumluft Giftstoffe auf, so dass diese Pflanzen z. B. nicht in durch Nikotin belasteten Räumen eingesetzt werden sollten.</p>
UT 10
Katzengras Samen (Dactylis glomerata) 1.75 - 1
Saatgut Samen Moskitogras (Bouteloua gracilis) 1.45 - 3

Saatgut Samen Moskitogras...

Preis 1,45 € (SKU: UT 11)
,
5/ 5
<h2><span style="font-size:14pt;"><strong>Saatgut Samen Moskitogras (Bouteloua gracilis)</strong></span></h2> <h2><span style="color:#ff0000;font-size:14pt;"><strong>Preis Für Packung von 10 Samen.</strong></span></h2> <p>Die Auswahl bei den niedrigen Grassorten ist nicht gerade hoch... da kommt dieses zierliches Horstgras aus den Steppen der südlichen USA gerade recht. Ausgesprochen dekorativ sind die überhängenden Blütenstände mit ausgesprochen wenigen, aber dafür sehr großen Ährchen. Ein Gras für trockene, sonnige Plätze, das auch für größere Steinanlagen geeignet ist. </p>
UT 11
Saatgut Samen Moskitogras (Bouteloua gracilis) 1.45 - 3

Straußenfarn oder Straußfarn Sporen - Samen

Straußenfarn oder...

Preis 2,95 € (SKU: F 75)
,
5/ 5
<h2><span style="font-size:14pt;"><strong>Straußenfarn oder Straußfarn Sporen - Samen (Matteuccia struthiopteris)</strong></span></h2> <h2><span style="color:#ff0000;font-size:14pt;"><strong>Preis für packung von 25 Sporen - Samen.</strong></span></h2> <p>Der Straußenfarn oder Straußfarn (Matteuccia struthiopteris) ist ein auch in Mitteleuropa heimischer Farn aus der Familie der Onocleaceae. Er ist die einzige in Europa vorkommende Art von insgesamt nur zwei Arten der Gattung Matteuccia.</p> <p>Der Straußenfarn ist eine ausdauernde Pflanze mit einem kräftigen Rhizom. Die Blätter bilden einen aufrechte, trichterförmige Rosette. Die Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von 30 bis 150 Zentimetern.</p> <p>Die sterilen Blätter (Trophophylle) sind hellgrün und breit-lanzettlich im Umriss. Die Hauptfiedern sind fiederspaltig bis fiederschnittig. Der jeweils innerste Abschnitt besonders der untersten Fiedern ist sichelförmig über die Blattspindel gebogen.</p> <p>Die Sporophylle sind von den sterilen Blättern deutlich unterschieden und sind bei der Sporenreife dunkelbraun und straußenfedernähnlich. Sie haben einen lineal-lanzettlichen Umriss, die Hauptfiedern sind fiederlappig, die einzelnen Abschnitte sind zusammengerollt. Die Sori stehen in zwei Reihen.</p> <p>Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 80.</p> <p><strong>Ökologie</strong></p> <p>Der Straußenfarn ist eine sommergrüne Rosettenpflanze, die bedingt durch ihr Rhizom in einer Reihe wächst. Er zeigt Heterophyllie d. h. die äußeren Blätter, die sogenannten Trophophylle, dienen der Photosynthese, inneren Blätter, Sporophylle genannt, dienen vor allem der Fortpflanzung.</p> <p>Die Sporophylle sind zuerst grün, und sie werden später braun. Die Sporen unterliegen als Körnchenflieger der Windausbreitung oder sie breiten sich in Flussnähe als Wasserschwemmlinge aus.</p> <p>Sporenreife ist von Juli bis August.</p> <p>Es findet eine lebhafte vegetative Vermehrung durch über 0,5 m lange, unterirdische Ausläufer statt.</p> <p>Der Straußenfarn wächst in Herden an zum Teil nur schwach beschatteten, frischen bis feuchten, meist etwas durchsickerten, nur selten überschwemmten, kalkarmen bis schwach sauren, meist basen- und zum Teil auch nährstoffreichen, sandig-kiesigen bis sandig-lehmigen Böden in Flussauenwäldern.</p> <p><strong>Verbreitung und Standorte</strong></p> <p>Die Art besitzt ein zirkumpolares Areal. Die Verbreitung wird als submeridional/montan bis boreal mit subozeanischem Schwerpunkt beschrieben.</p> <p>Der Straußenfarn ist eine boreale bis kontinentale Art, die bei uns die Westgrenze ihrer Verbreitung erreicht.</p> <p>Der Straußenfarn kommt in Europa vor, hier vor allem im Norden: in Skandinavien, in Finnland, und bis ins nördliche Norwegen; in Mitteleuropa ist er vor allem östlich des Rheins zu finden; im Süden reicht sein Areal bis zu den Westalpen und bis in die Poebene, weiterhin kommt er in Rumänien und in der Ukraine vor.</p> <p>In Deutschland ist er selten zu finden, in etlichen Bundesländern gilt die Art als gefährdet. Deshalb zählt der Straußenfarn in Deutschland zu den besonders geschützten Arten. In Österreich kommt er zerstreut vor; er fehlt jedoch in Wien und Vorarlberg, desgleichen in Liechtenstein.</p> <p>Er wächst in Auwäldern, Hochstaudenfluren und an Bachufern der (collin-)submontanen bis montanen(-subalpinen) Höhenstufe. Er ist kalkmeidend und bevorzugt sickernasse, nährstoffreiche, sandige bis kiesige Schwemmböden. Er ist eine Charakterart des Stellario-Alnetum, kommt aber auch in anderen Gesellschaften des Verbands Alno-Ulmion und im Tilio-Acerion vor.[1]</p> <p>Bisweilen wird der Straußenfarn als Zierpflanze genutzt und kommt auch verwildert vor. In Japan und den Maritimprovinzen Kanadas werden junge, noch eingerollte Triebe auch als Gemüse (Tête de violon) verzehrt.</p> <p><strong>Taxonomie</strong></p> <p>Der Straußenfarn wurde 1753 von Carl von Linné in Species Plantarum unter dem Basionym Osmunda struthiopteris erstveröffentlicht.[3] Das Art-Epitheton struthiopteris wurde von Linné nach den straußenfederartigen fertilen Wedeln gewählt (spätlateinisch struthio und griechisch strouthion = Strauß und griechisch pteris = Farn).</p> <p>Agostino Todaro stellte den Straußenfarn 1866 in die neu geschaffene Gattung Matteuccia, die zu Ehren von Carlo Matteucci (1811–1868), einem italienischen Naturwissenschaftler, der 1862 Unterrichtsminister in Italien war, benannt wurde.</p> <p>Weitere Synonyme sind Onoclea struthiopteris (L.) Roth, Struthiopteris germanica Willd. und Struthiopteris filicastrum All.</p>
F 75
Straußenfarn oder Straußfarn Sporen - Samen
  • Nur online erhältlich
Weiß-Klee Samen (Trifolium repens)

Weiß-Klee Samen (Trifolium...

Preis 14,00 € (SKU: UT 12)
,
5/ 5
<h2><span style="font-size:14pt;"><strong>Weiß-Klee Samen (Trifolium repens)</strong></span></h2> <h3><span style="color:#ff0000;font-size:14pt;"><strong>Preis für packung von 100 Gramm.</strong></span></h3> <p><strong>Samen pro Gramm 1400, etwa 140.000 Samen.</strong> Der Weiß-Klee (Trifolium repens), auch Kriech-Klee genannt, ist eine Pflanzenart, die zur Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae oder Leguminosae) gehört.</p> <p>Der Weiß-Klee ist eine ausdauernde krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 5 bis 20 Zentimetern. Er bildet eine kräftige Pfahlwurzel und einen verzweigten „Erdstock“, jedoch keine unterirdischen Ausläufer. Der kahle, kriechende Stängel wird 5 bis 30, selten bis zu 40 Zentimeter lang und bildet an den Knoten Wurzeln.</p> <p>Alle Laubblätter sind scheinbar grundständig, aufgrund der liegenden Sprossachse, angeordnet und in Blattstiel sowie Blattspreite gegliedert. Der Blattstiel ist bis zu 20 Zentimeter lang. Die Blattspreiten sind dreizählig gefingert. Die Blattfiedern sind bei einer Länge von meist 1 bis 2,5, selten bis 4 Zentimetern ein- bis zweimal so lang wie breit und breit-elliptisch bis verkehrt-eiförmig mit gestutztem oder schwach ausgerandetem oberen Ende. Der Blattrand ist fein gezähnt. Es gibt rund 20 Paare schwacher, gabeliger Seitennerven. Die kahlen Blattfiedern meist lebhaft grün, häufig tritt eine helle Querbinde auf. Die Nebenblätter sind trockenhäutig und tragen am oberen Ende eine grannenartige Spitze.</p> <p>Die Blütezeit reicht von Mai bis Oktober. Auf 5 bis 30 Zentimeter langen Blütenstandsstielen stehen die mit einem Durchmesser von 1,5 bis 2,4 Zentimetern kugeligen, köpfchenförmige Blütenstände, die 40 bis 80 Blüten enthalten. Die Einzelblüten sind deutlich gestielt und nach der Anthese hängend. Die zwittrigen Blüten sind zygomorph und fünfzählig mit doppelter Blütenhülle. Der Kelch ist zehnnervig, fast kahl und etwa halb so lang wie die Krone. Er hat einen offenen, kahlen Schlund. Die Kelchzähne sind schmal lanzettlich, die beiden oberen sind länger als die anderen und fast so lang wie die Kelchröhre. Die Krone ist 6 bis 12 mm lang, weiß, nach dem Verblühen hellbraun.</p> <p><strong>Frucht und Samen</strong></p> <p>Die Hülsenfrucht ist linealisch, abgeflacht, hat eine dünne Wand, beinhaltet drei bis vier Samen und ist zwischen den Samen eingeschnürt. Die Samen sind eiförmig bis rundlich nierenförmig, ihre Farbe ist schwefel- bis orangegelb.</p> <p><strong>Verwendung</strong></p> <p>In der Landwirtschaft wird Weiß-Klee auch als Futterpflanze angebaut. Er bläht weniger, ist nahrhafter als der rote Wiesen-Klee (Trifolium pratense) und eignet sich gleich gut für den Schnitt und für die Weide. Er bleibt zwar niedriger als der rote Klee; doch ist sein Ertrag im Sandboden nur um ein Drittel geringer, und überdies füttert sich das Heu besser. Er ist besonders wertvoll, wo künstliche Triften angelegt werden müssen, und wird auch mit rotem Wiesen-Klee im Gemenge gesät. Die Samengewinnung ist reicher und weit bequemer als bei letzterem.</p> <p>Man sät auf ein Hektar 10 bis 15 kg und erntet von einem Hektar 40 bis 60 Zentner Heu.</p> <p>Als Leguminosen versorgen die Pflanzen außerdem den Boden mit Stickstoff. Aus diesem Grund und weil er sich als bodendeckende Ausläuferpflanze zur Unkrautunterdrückung eignet, wird der Weißklee (als sog. „Ladino-Klee“, Trifolium repens lodigense) auch in der Permakultur nach Fukuoka Masanobu sehr geschätzt.</p> <p>Der Weiß-Klee eine wichtige Bienentrachtpflanze mit sehr gutem Nektar- und gutem Pollen-Trachtwert. Im Gegensatz zum Rot-Klee, der hauptsächlich von langrüsseligen Hummelarten bestäubt wird, erreichen beim Weiß-Klee auch die kurzrüsseligen Honigbienen den Nektarspiegel. Erträge von 100 kg Honig je Hektar sind möglich.</p> <p><strong>Nutzung als Heilpflanze</strong></p> <p>Der Weiß-Klee war früher als Heilpflanze bekannt und wird heute nur noch selten unter der Bezeichnung "Flores Trifolii albi" (Weiß-Kleeblüten) angeboten. Im Kraut und in den Blüten konnten 12 verschiedene Flavonoide,[6] Triterpensaponine,[7] Isoflavonoide und Coumestrol mit östrogener Wirkung[8] und Bicumarine[9] nachgewiesen werden.</p>
UT 12
Weiß-Klee Samen (Trifolium repens)
  • Nur online erhältlich
Echte Papyrus - Zyperngras Samen (Cyperus papyrus)

Echte Papyrus - Zyperngras...

Preis 2,35 € (SKU: MHS 71 CP)
,
5/ 5
<!DOCTYPE html> <html> <head> <meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=UTF-8" /> </head> <body> <h2><strong><em><span style="text-decoration: underline;">Echte Papyrus - Zyperngras Samen (Cyperus papyrus)</span></em></strong></h2> <h3><span style="color: #ff0000;"><strong>Preis für packung von 10 Samen.</strong></span></h3> <p>Der echte Papyrus (Ägyptische Papierpflanze) ist eine Sumpfpflanze, die in ihrer afrikanischen Heimat über 3 m hohe, dichte Schilfgürtel bildet. Das Mark wurde im Altertum zu Papier verarbeitet, indem man es in Streifen schnitt, kreuzweise aufeinander legte und presste. Bei uns ist sie eine attraktive Zimmer-, Kübel- und Wasserpflanze. Sie wächst schnell und leicht und benötigt zur Überwinterung einen hellen, mässig warmen Standort. Den Sommer über kann sie im Freien verbringen, am besten in einem Wasserbecken.</p> <p>Zimmer- und Kübelpflanze</p> <p>Aussaattermin:                Ganzjährig</p> <p>Bluetezeit: Ganzjährig</p> <p>Aussaatort: Töpfe &amp; Schalen (Haus)</p> <p>Wuchshöhe: 90 bis 120 cm</p> <div><strong>Aussaat von Papyprus-Samen</strong></div> <div>Ich füllte einen kleinen Topf mit Erde, durchnässte sie gut und stellte den Topf zusätzlich noch in eine Schale mit Wasser. Papyrus-Samen benötigen nasse Erde und viel Licht zum Keimen. Ich streute also die winzigen Samen auf die Erde und drückte sie etwas an. Danach besprühte ich sie noch einmal mit Wasser und deckte den Topf mit einer Folie ab.</div> <h2 style="text-align: center;"></h2> <h2 style="text-align: center;"><span style="color: #f90000;"><strong><span id="result_box" xml:lang="de" lang="de">ACHTUNG !!!<br /><span>SAMEN SIND SEHR KLEIN, AUSPACKEN AM WEIßEN PAPIER !!!</span></span></strong></span></h2> </body> </html>
MHS 71 CP
Echte Papyrus - Zyperngras Samen (Cyperus papyrus)
  • Nur online erhältlich

Cookies are Necessary and help make a website usable by enabling basic functions like page navigation and access to secure areas of the website. The website cannot function properly without these cookies.

Notwendig
Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.
Cookie-Name Anbieter Zweck Ablauf
seeds-gallery.shop www.seeds-gallery.shop Mit diesem Cookie können Benutzersitzungen während des Besuchs einer Website geöffnet bleiben und Bestellungen und viele weitere Vorgänge ausführen, z. B.: Datum des Hinzufügens des Cookies, ausgewählte Sprache, verwendete Währung, zuletzt besuchte Produktkategorie, zuletzt gesehene Produkte, Kundenidentifikation, Name, Vorname, verschlüsseltes Passwort, mit dem Konto verknüpfte E-Mail, Warenkorbidentifikation. 480 Std
Statistiken
Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.
Cookie-Name Anbieter Zweck Ablauf
collect Google Es wird verwendet, um Daten über das Gerät des Besuchers und sein Verhalten an Google Analytics zu senden. Verfolgen Sie den Besucher über Geräte und Marketingkanäle hinweg. Session
r/collect Google Es wird verwendet, um Daten über das Gerät des Besuchers und sein Verhalten an Google Analytics zu senden. Verfolgen Sie den Besucher über Geräte und Marketingkanäle hinweg. Session
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag
_gd# Google Dies ist ein Google Analytics-Sitzungscookie, mit dem statistische Daten zur Nutzung der Website generiert werden, die beim Beenden Ihres Browsers entfernt werden. Session
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag
Inhalt nicht verfügbar